Nebenwirkungen von Antibiotika

Antibiotika können durch ihre Wirkungsweise auch Nebenwirkungen verursachen, da Bakterien für den Menschen auch positive Effekte haben.

So besteht unsere Darmflora aus etwa 500 verschiedenen Bakterienarten, die uns bei der Verdauung unterstützen. Außerdem verhindert eine gesunde Darmflora, dass sich krankmachende Keime ansiedeln können.

Die Gabe von Antibiotika kann die Darmflora schädigen, da diese auch wichtige Bakterien im Darm zerstören. Wer ein Antibiotikum einnehmen muss, bekämpft also nicht nur die gefährlichen, sondern auch die nützlichen Bakterien. So kann z. B. die Darmflora aus dem Gleichgewicht geraten. Störungen wie weiche Stühle oder Durchfall und weitere Unverträglichkeiten können bei der Einnahme von Antibiotika vorkommen.

Bezüglich der Einnahme von Antibiotika gilt daher die Regel:
So selten wie möglich – und nur dann, wenn wirklich nötig!